Ich lege großen Wert darauf, den Patienten ganzheitlich zu betrachten und nehme mir ganz bewusst die Zeit, den Menschen kennen zu lernen, um mit ihm gemeinsam verschiedene neue Wege zu suchen und zu gehen. Ziel ist es, die Körpermitte zu finden, damit das Nervensystem nicht ständig gegensteuern muss.

Feldenkrais Methode ®

Der israelische Kernphysiker und Judo-Experte Moshe Feldenkrais war schon früh vom Zusammenhang von Bewegung, Geist, Gefühl und Seele überzeugt. Im Austausch mit dem Pädiater Karel Bobath entwickelte er ein Lernkonzept, das auf den frühen Entwicklungsschritten des Kindes beruht.
Wie wir uns bewegen und sprechen, wie wir auftreten und uns ausdrücken, beruht auf dem Bild, das wir von uns haben. „Bewegungsmuster sind Lebensmuster“ – nach diesem Motto entwickelte Moshe Feldenkrais die Feldenkrais-Methode ®.
Für mich bedeutet Feldenkrais ® nicht nur sich zu bewegen und bewegt zu werden, sondern auch Spaß und Sport. Ich bekomme mit ihr Instrumente und  Hilfen an die Hand, um leichter mit meinen natürlichen Einschränkungen zu leben und auch neue Sportarten zu entdecken. Durch bewegungsdialogische Selbtserfahrung erhalte ich mit ihr einen Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung.

 

Mehr dazu auf der Homepage
www.feldenkrais.de

Was können Sie von der Feldenkrais-Methode erwarten?

verbesserte körperliche und geistige Beweglichkeit
größere Leichtigkeit der Bewegungsführung
ehöhte Leistungsfähigkeit und Ausdauer
funktionale Verbesserung bei Schmerz und Bewegungseinschränkungen
erhöhte Lernfähigkeit und Kreativität
gesteigerte Performance bei Sportlern, Schauspielern, Musikern und Tänzern

Feldenkrais ® für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf:

– Entwicklungsverzögerungen
– Anatomische Fehlstellungen
– Krankheiten bzw. Syndrome

Im Laufe der Jahre, insbesondere in den 13 Jahren Frühförderung, habe ich in der Kinderbehandlung meinen eigenen Stil entwickelt. Es ist eine Kombination aus Bobath, Feldenkrais ® und eigener Kreativität. Die Wirkung der o.g. ganzheitlichen Methoden ist wissenschaftlich belegt und beruht auf der Neuroplastizität des Gehirns. Es geschieht spielerisch, nicht invasiv.

Mit ständigen Fortbildungen halte ich mich auf dem neuesten Stand.

Mobilisation des Nervensystems nach David S. Butler

Bei der Mobilisation des Nervensystems werden Schmerzen, krankhafte Mechanik und Physiologie physisch behandelt.
Ein wichtiger Aspekt besteht in der Auffassung, dass gesunde Mechanismen des Nervensystems eine schmerzfreie Haltung und ebensolche Bewegungen ermöglichen. Die Anwendung von Nervendehnungstests ist ein wichtiger Bestandteil der Nervenmobilisation. Diese Untersuchungen gehen dann in die Behandlungstechniken über.

Bei welchem Krankheitsbild setzt man die Nervenmobilisation ein?

Einklemmung von peripheren Nerven (z.B. Ischiasnerv)
Funktionsstörungen nach Knochenbrüchen, Zentrale Störungen (Gehirn, Rückenmark)
Nervenschmerzen, unklare Ausweichbewegungen
Schutzspasmen der Muskulatur (zu hohe Muskelspannung) oder zu geringe Muskelspannung
Verlust an selektiver Muskelaktivität.

Kontaktformular

Bitte füllen Sie die unten stehenden Felder aus. Ihre Anfrage wird baldmöglichst

Kontaktformular